Even better than the real thing


Der Name der Band ist Programm: «The Plagiators» spielen kaum eigene Songs. Aber sie spielen sie so, wie wenn es Eigenkompositionen wären. So wird aus «I want to break free» von «Queen» schon mal ein schleppender Rumba mit spektakulärem Geigensolo. Revolutionär auch die Erkenntniss der Plagiatoren, dass «Bad Moon Rising» in Moll daherkommen muss, bei dem tiefschwarzen Text! Das Quintett zaubert Songs aus einem grossen stilistischen und musikalischen Füllhorn von den Fifties bis in die Gegenwart. Es entstehen eigenwillige Versionen von mehr oder weniger bekannten Songs aus Rock, Pop, Folk, Country, Rhythm and Blues, Reggae, Blues und vielem mehr. Sehr gerne und gut für die Ohren spielen «The Plagiators» aus Baden weitgehend unplugged. Mit groovender Akkustikgitarre, swingender Violine, wohlklingendem Cello, mehrstimmigem Gesang, smoothem Bass und äusserst musikalischem Schlagzeug.


Sänger Martin singt sich ins Zeug

Martin Perini

Leadgesang und Akkustikgitarre
martin@plagiators.ch
facebook

Die Teufelsgeigerin Franziska mal ganz zahm

Franziska Perini
Gesang, Violine und Kazoo
franziska@plagiators.ch

Do muesch lang renne, för ne sone Drummer und fendsch doch kene: Tinu im Element

Tinu Sitter
Gesang, Schlagzeug und Melodica
tinu@plagiators.ch

Sänger Martin singt sich ins Zeug

Susanne Flückiger

Cello und Gesang